Schulung und Einweisung

Bluelight legt höchsten Wert auf eine perfekte Schulung und Einweisung neuer Anwender. Unsere Service- und Anwendungstechniker begleiten die Mitarbeiter jedes Käufers einer neuen Gerätetechnik mindestens 10 Tage lang individuell auf seinen Baustellen.

Warum? Weil wir aus der Praxis wissen, daß selbst das beste System nur funktionieren wird, wenn die Operateure hinreichend geschult wurden, übernehmen wir diese Verantwortung.

Wir haben verstanden, daß nachhaltiger Erfolg nur durch hohe Qualität des Endproduktes möglich ist.

Versorgungseinheit

Die Versorgungseinheit hat die zentrale Funktion der Strom- und Signalgebung an Steuer- und Einbaueinheit. Sie wird fest im Sanierungsfahrzeug (z. B. LKW) verbaut. Pro Sanierungseinheit ist eine Versorgungseinheit notwendig.

Ausstattung und Funktionen:

  • Strom-, Signalversorgung von und Kommunikation mit der Steuer- und Einbaueinheit.
  • Anbindung ins Internet über Funkkarte mit HSDPA.
  • Ansteuerbar mit einem Notebook, Netbook oder PC über LAN, um qualitätsrelevante Einbauparameter abzurufen oder um das Display der Steuereinheit auf einem Notebook, Netbook oder PC zu spiegeln.
  • Ansteuerbar auch zur Fernwartung über HSDPA.

Versorgungskabelrolle

Die Versorgungskabelrolle verbindet die Versorgungseinheit mit der Steuereinheit. Sie wird fest im Sanierungsfahrzeug (z. B. LKW) verbaut. Pro Sanierungseinheit ist eine Versorgungskabelrolle notwendig.

Ausstattung und Funktionen:

  • Über das Kabel wird neben der elektrischen Stromversorgung auch der Datenverkehr zwischen Versorgungseinheit und Steuereinheit sichergestellt.
  • Kabellänge: ca. 75m.

Versorgungskabel

Alternativ zur Versorgungskabelrolle verbindet das Versorgungskabel die Versorgungseinheit mit der Steuereinheit.

Ausstattung und Funktionen:

  • Entsprechend Versorgungskabelrolle.
  • Kabellänge: ca. 22m.

Steuereinheit

Die mobile Steuereinheit wird benötigt, um eine Einbaueinheit anzusteuern und zu bedienen. Sie kann auf unterschiedlichen Einbaueinheiten montiert und angeschlossen werden. Pro Sanierungseinheit ist eine Steuereinheit notwendig.

Ausstattung und Funktionen:

  • Eingabe und Steuerung des gesamten Einbauvorgangs über Touchscreen.
  • Überwachung des gesamten Einbauvorgangs durch Anzeige der einbaurelevanten Parameter und/oder des Kamerabilds vom LED-Kopf auf dem Display.
  • Software dreisprachig (Dänisch-Englisch-Deutsch).
  • Optische und Akustische Warnsignalgeber.

40m-Einbaueinheit 18mm mit kleinem LED-Kopf

Eine mobile Einbaueinheit mit kleinem LED-Kugelkopf wird mit der Steuereinheit verbunden. Weiterhin wird der Einbaueinheit getrocknete und temperierte Druckluft zugeführt. Die Druckluft dient sowohl der Kühlung des LED-Kopfs als auch dem Aufrechterhalten des Innendrucks im Schlauchliner. Der kleine Kugelkopf ist bogengängig in kleinen Nennweiten bis DN100mm bis 90 Grad. Pro Sanierungseinheit empfiehlt sich zwei gleiche Einbaueinheiten vorzuhalten, um bei Schäden oder Defekten redundant ausgestattet zu sein. Motor- und Schleuse sowie der Druckregler sind leicht wechselbar, weshalb hierfür keine Redundanz erforderlich ist.

Ausstattung und Funktionen:

  • Mobile und gut transportable Konstruktion.
  • Anschlüsse für Druckluftzufuhr und Vakuumentnahme.
  • Anschluss zur Montageaufnahme der Transporthilfe und Steuereinheit.
  • Flexible ca. 40m lange Luft und Stromversorgung des LED-Kopfs als Einschub-Variante.
  • Kleiner LED Kopf (Kugelkopf Generation ½4 Model 336).
  • Satz 18mm Räder für Motorantrieb.
  • Anschluss für wechselbare Druckanzeige und Druckregler.
  • 18mm-Schleuse mit Deckel, Aufnahmehülse und Montageplatte.
  • Motoreinheit V4.
  • Einsatz in DN100mm bis DN200mm, Ausgangsleistung: 470,4 W.

50m-Einbaueinheit 20mm mit großem LED-Kopf

Eine mobile Einbaueinheit mit großem LED-Kopf wird mit der Steuereinheit verbunden. Weiterhin wird der Einbaueinheit getrocknete und temperierte Druckluft zugeführt. Die Druckluft dient sowohl der Kühlung des LED-Kopfs als auch dem Aufrechterhalten des Innendrucks im Schlauchliner. Der große Zylinderkopf hat in etwa die doppelte Lichtleistung wie der kleine Kugelkopf, ist aber weniger bogengängig. Motor- und Schleuse sowie der Druckregler sind leicht wechselbar, weshalb hierfür keine Redundanz erforderlich ist.

Ausstattung und Funktionen:

  • Mobile und gut transportable Konstruktion.
  • Anschlüsse für Druckluftzufuhr und Vakuumentnahme.
  • Anschluss zur Montageaufnahme der Transporthilfe und Steuereinheit.
  • Flexible ca. 50m lange Luft und Stromversorgung des LED-Kopfs als Einschub-Variante.
  • Großer LED Kopf (Zylinderkopf Generation 4 Model 696).
  • Satz 20mm Räder für Motorantrieb.
  • Anschluss für wechselbare Druckanzeige und Druckregler.
  • 20mm-Schleuse mit Deckel, Aufnahmehülse und Montageplatte.
  • Motoreinheit V4.
  • Einsatz in DN100mm bis DN250mm, Ausgangsleistung: 974,4 W.

100m-Einbaueinheit 22mm mit großem LED-Kopf zum Einzug

Eine mobile Einbaueinheit mit großem LED-Kopf wird mit der Steuereinheit verbunden. Weiterhin wird der Einbaueinheit getrocknete und temperierte Druckluft zugeführt. Die Druckluft dient sowohl der Kühlung des LED-Kopfs als auch dem Aufrechterhalten des Innendrucks im Schlauchliner. Der große Zylinderkopf hat in etwa die doppelte Lichtleistung wie der kleine Kugelkopf, ist aber weniger bogengängig. Motor- und Schleuse sowie der Druckregler sind leicht wechselbar, weshalb hierfür keine Redundanz erforderlich ist.

Ausstattung und Funktionen:

  • Mobile und gut transportable Konstruktion.
  • Anschlüsse für Druckluftzufuhr und Vakuumentnahme.
  • Anschluss zur Montageaufnahme der Transporthilfe und Steuereinheit.
  • Flexible ca. 100m lange Luft und Stromversorgung des LED-Kopfs als Einzug-Variante.
  • Großer LED Kopf (Zylinderkopf Generation 4 Model 696).
  • Satz 22mm Räder für Motorantrieb.
  • Anschluss für wechselbare Druckanzeige und Druckregler.
  • 22mm-Schleuse, Deckel, Aufnahmehülse, Montageplatte.
  • Motoreinheit V4.
  • Einsatz in DN100mm bis DN250mm, Ausgangsleistung: 974,4 W.

Transporthilfe und Aufnahme

Die Transporthilfe kann auf jeder Einbaueinheit befestigt werden. Auf der Transporthilfe wird die Steuereinheit aufgenommen und befestigt. Mit der Transporthilfe kann die Einbaueinheit durch Hebelkräfte ohne übermäßigen Kraftaufwand manövriert werden.

Dreibein

Das Dreibein dient der Aufnahme von Motoreinheit und Schleuse bei Montagesituationen, in denen nicht sohlgleich angesetzt werden kann.

Set Abstandshalter

Die Abstandshalter dienen der Zentrierung des LED-Kopfs bei der Härtung in unterschiedlichen Durchmessern.

Druckregler / Schalldämpfer / Vakuum-Umrichter

Druckregler / Schalldämpfer und Vakuum-Umrichter zum Anschluss an die Einbaueinheiten.

Seitenzuführung

Die Seitenzuführung erlaubt den Einbau im drückenden Grundwasser. Bei Zuführung des LED Kopfs über den seitlichen Bypass kann das System von der Inversion des Liners bis zur Härtung permanent unter Überdruck gehalten werden.

Verbinder mit Reduzierungen und Adapter

Diverse Verbinder mit Reduzierungen und Adapter in unterschiedlichen Durchmessern dienen zur Fixierung des gekrempelten Lineranfangs oder zur Kompatibilität unterschiedlicher Kupplungssysteme.

Stütz- und Verlängerungsschläuche als Einbauhilfe

Große Einbautrommel

Trommel zur Inversion der F-Liner.

Ausstattung und Funktionen:

  • Durchmesser: 850mm.
  • Anschluß Storz: 10".
  • maximaler Druck: 3,5Bar.
  • CE-Kennzeichnung.
  • Ausführung in Aluminium und/oder Edelstahl.
  • Installationslängen: 40m in DN150, 35m in DN200.
  • Gewicht: ca. 180kg.

Mittlere Einbautrommel

Trommel zur Inversion der F-Liner.

Ausstattung und Funktionen:

  • Durchmesser: 600mm.
  • Anschluß Storz: 8".
  • maximaler Druck: 3,5Bar.
  • CE-Kennzeichnung.
  • Ausführung in Aluminium und/oder Edelstahl.
  • Installationslängen: 32m in DN100, 21m in DN150.
  • Gewicht: ca. 90kg.

Kleine Einbautrommel

Trommel zur Inversion der F-Liner.

Ausstattung und Funktionen:

  • Durchmesser: 330mm.
  • Anschluß Storz: 6".
  • maximaler Druck: 2,0Bar.
  • CE-Kennzeichnung.
  • Ausführung in Aluminium und/oder Edelstahl.
  • Installationslängen: 10m in DN100, 7m in DN150.
  • Gewicht: ca. 20kg.

Ergänzende Ausrüstung

  

  • Fahrzeugtechnik (LKW, Transporter oder Hänger mit ausreichender zulässiger Zuladung).
  • Kompressor: mindestens 1400 l/min bei 7 Bar, Betrieb in einem Außentemperaturbereich (Eingangsluftstrom) von ca. -10 bis +40 Grad Celsius bei nachgeschalteter Trocknung und Temperierung des Ausgangsluftstroms zwischen ca. 10 Grad bis maximal 30 Grad Celsius.
  • Zentrale Linerlagerung: zum sicheren Erreichen der maximalen Lagerzeit sollten die imprägnierten Liner möglichst kühl unter 10 Grad Celsius aufbewahrt werden.
  • Dezentrale Schlauchlineraufbewahrung: zum fachgerechten Einbau sollten die imprägnierten Liner vor dem Einbau zwischen 18 und 22 Grad Celsius haben.
  • Stromversorgung des Systems: 230V, 6kW.
  • Mobile Imprägnierung: bei Imprägnierung auf der Baustelle wird eine klimatisierte und räumlich geschlossene Tränkungsanlage benötigt. Innerhalb der mobilen Tränkungsanlage sind spezielle Lichtquellen einzusetzen (z. B. Orizon 12V 1022mm LED Innenraumleuchte 48LEDs in einer Metolight ASR-G10-120-T8, gold, 520 nm, UV-Filterröhre, 1200mm lang). Ein lichtdichter Vorhang an Türen oder Ladeöffnungen wird ebenfalls empfohlen.